Welpen auf Rohfütterung umstellen


Immer mehr Halter haben inzwischen erkannt, dass die kommerziellen Hundefuttersorten nicht der Gesundheit ihres Hundes dienen. Bei ihren Recherchen stossen sie schnell auf Fütterungsmöglichkeiten wie Barf und Prey Model Raw (PMR).

Doch wie stelle ich meinen Winzling auf diese gesunde Fütterungsart um. ohne dass es ihm schadet? Wir gehen von Welpen ab der 8. Woche aus, die bereits bei ihren neuen Familien eingezogen sind und bisher leider nur kommerzielle Fütterungen kennen.

IMG_5341

Erst einmal gibt es deutlich Unterschiede zwischen den Hunderassen – bei einigen Rassen kann man von jetzt auf gleich umstellen und die Welpen tun so als ob sie noch nie etwas anderes gefressen haben, dann gibt es die „was der Bauer nicht kennt das frisst man nicht“-Welpen, die richtig angeekelt tun und damit ihren Besitzer verunsichern und dann die schwierigen empfindlichen Welpen, die wirklich auf jede kleinste Veränderung mit Durchfällen und Co reagieren.

Erfreulicherweise sind die unkomplizierten Welpen deutlich in der Überzahl, instinktiv wissen die kleinen Fellnasen, was ihnen gut tut.

 

Hier nun ein behutsames Vorgehen, womit alle Welpen gut klar kommen sollten.

Sie beginnen bei Ihrem Welpen mit Geflügel:

Hühnerbrust,Leber, Herz, Karkassen, Hälse und nein Hühnerknochen splittern nichts, solange sie roh sind. Erst durch erhitzen werden Knochen brüchig!

Ist eine Woche um und die kleinen haben das Fleisch schätzen gelernt nehmen wir schleunigst das rote Fleisch dazu, was wichtig für den Säuregehalt in Magen-Darm ist (Lies HIER)

Nun kann der Halter die Welpen ganz normal füttern wie die erwachsenen Hunde auch. In der Natur gibt es kein extra Welpenfutter, da fressen die Welpen das gleiche Futter wie die Großen. Was noch nicht geknackt werden kann bleibt liegen – ganz einfach.

Wie oft füttere ich meinen Welpen?

austaliensheperts_susanne Mair

Die meisten Hundefamilien hören, dass ein Welpe 3-5 Mal täglich gefüttert werden soll und dann nur kleine Portionen. Ich erwähne mal wieder die Natur – dort fressen die Wolfswelpen soviel bis sie nicht mehr können, das könnten auch unsere Welpen wenn man sie lassen würde.
Wenn es die Welpen vom Züchter her nicht gewöhnt sind, sich so richtig den Bauch voll zu schlagen, dann muss man sie erst langsam heran führen. Denn dieses Vollhauen, bis nichts mehr geht, ist wiederum für den Hundemagen wichtig (KLICK).

Gehen Sie bei ihrem Welpen relativ schnell dazu über, auf 2 Mal täglich zu füttern und später auf 1 mal täglich, wenn Sie gerne täglich füttern möchten.
Bei uns liegen immer angenagte Knochen, Rinderkopfhaut herum, dass die Welpen/Hunde an Hungertagen ihre Bedürfnisse etwas befriedigen können

 

Wieviel darf mein Welpen fressen?

Faustregel 2-3% des Körpergewichtes des erwachsenen Hundes, bei Zwergenrassen 3-4% der Körpergewichtes des erwachsenen Hundes.

Bei Rassehunden kann man das ungefähr abschätzen , bei einem kleinen Mix muss man schätzen oder sich bei 4-10% einpendeln.

In den Rationen sollte

80% Fleisch + Sehnen, Magen, Lunge , davon sollten 15-25% Fett sein

10% Knochen die der Welpen auch fressen kann , am besten wenn dort das Fleisch mit dran hängt, damit der Hund für sein Futter ordentlich arbeiten muss

5% Organe (Leber, Milz, Niere)

Wer kann darf natürlich auch Fisch mit füttern, roh selbstverständlich

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.